Deutscher Gewerkschaftsbund

16.01.2019

Wahlmodell für mehr Arbeitszeitsouveränität

Gewerkschaftliches Engagement zahlt sich aus

DGB/bloodua/123RF.com

Der EVG-Tarifabschluss mit der Deutschen Bahn AG für über 100.000 Bahnangestellte kann sich sehen lassen: Mitsprache und Selbstbestimmung bei der Gestaltung der Arbeitszeit werden erneut ganz groß geschrieben. Die Beschäftigten können sich bei der zweiten Stufe der Lohnerhöhung zwischen einem Lohnzuwachs um 2,6 Prozent, sechs Tagen mehr Urlaub oder einer Verkürzung der Wochenarbeitszeit um eine Stunde entscheiden. Der DGB spricht Klartext!


Nach oben

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

DGB-Projekt "Zwischen Familie & Beruf passt kein ODER"

Klischeefrei

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

DGB-INFOSERVICE EINBLICK

Das Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Perspektive Wiedereinstieg

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Von der befristeten Teilzeit und der erleichterten Arbeitszeitaufstockung profitieren Frauen und Männer
Von der befristeten Teilzeit und der erleichterten Arbeitszeitaufstockung profitieren Frauen und Männer Am 1. Januar 2019 ist das Gesetz zur Reform des Teilzeitrechts in Kraft getreten. Damit haben Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer ab sofort das Recht, ihre Arbeitszeit für einen bestimmten Zeitraum zu reduzieren. weiterlesen …
Artikel
Männer setzen Arbeitszeit-Standards
Eigentlich wenig überraschend: Es sind immer noch die typischen „männlichen“ Arbeitszeitarrangements, die den Standard setzen. Das gilt in Führungspositionen noch mehr als anderswo: Überlange Vollzeitarbeit, dauerhafte Präsenz, Reisebereitschaft, lückenlose Erwerbstätigkeit. weiterlesen …
Link
Arbeitszeit-Forderungen der Arbeitgeber/innen sind überholt
Die Arbeitgeber/innen wollen den Acht-Stunden-Tag abschaffen und nur noch die Wochenarbeitszeit begrenzen. Eine aktuelle Untersuchung des WSI der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass Beschäftigte schon heute sehr flexibel arbeiten können. Wie? Die Auflösung beim Bundesvorstand: zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten