Deutscher Gewerkschaftsbund

18.01.2017

Gleichstellungspolitische Vorhaben umsetzen

DGB-Vorsitzende Elke Hannack forderte Koalition auf

Elke Hannack

Elke Hannack DGB/Simone Neumann

Die stellvertretende DGB-Vorsitzende Elke Hannack forderte die Koalition dazu auf, ihre gleichstellungspolitischen Vorhaben umzusetzen. „Teile der CDU und die Arbeitgeberverbände blockieren Fortschritte in der Gleichstellungspolitik, wo es nur geht“, sagte Hannack. Das kürzlich vom Kabinett beschlossene Gesetz für Lohntransparenz sei ein „erstes Signal in Richtung Entgeltgleichheit auf der betrieblichen Ebene. Wir setzen auf ein zügiges parlamentarischen Verfahren – in dem es hoffentlich noch Änderungen gibt." Der Geltungsbereich des Gesetzes müsse auf alle Bertriebe ausgeweitet werden. Auch die Novelle Mutterschutzgesetzes dürfe nicht länger blockiert werden. „Die Abgeordneten sollten sich im Sinne der Frauen einen Ruck geben!“

Hier gibts mehr: https://www.dgb.de/-/QAF

 


Nach oben

DGB-Frauen bei Facebook

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

DGB-Projekt "Zwischen Familie & Beruf passt kein ODER"

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Logos der acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften
DGB

Sei dabei

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

Aktiv im

Deutscher Frauenrat
Deutscher Frauenrat

Unsere Partner