Deutscher Gewerkschaftsbund

29.09.2011

IGB-Studie: Globales Lohngefälle größer als angenommen

Logo des ITUC CSI IGB

Der Bericht " (Un)Gleichheit der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt" des Internationalen Gewerkschaftsbundes (IGB) stellt fest: Das globale geschlechtsspezifische Lohngefälle ist mit bis zu 22 Prozent deutlich größer als bisher angenommen. Die Studie basiert auf einer Umfrage unter 300.000 Frauen und Männern in 20 Ländern.

Mit Blick auf die momentane wirtschaftliche Krise wird prognostiziert, diese werde sich aller Voraussicht nach negativ auf die Stellung der Frau auf dem Arbeitsmarkt auswirken, insbesondere in weniger entwickelten Volkswirtschaften sei dies der Fall. Die Mitgliedschaft in einer Gewerkschaft hingegen „wirkt sich positiv auf Lohngleichheit aus“, stellt der IGB grundsätzlich fest. Weitere wichtige Ergebnisse des Berichtes sind unter anderem, dass das Lohngefälle mit der Qualifikation und dem Alter der Untersuchungsgruppe noch zunimmt.

Ein Kapitel des Berichtes beschäftigt sich zudem mit den menschlichen und wirtschaftlichen Kosten der Gewalt gegen Frauen. Mit Bezug auf eine Studie der Weltgesundheits-Organisation (WHO) stellt der IGB fest, dass weltweit ein Drittel, in einigen Ländern sogar die Mehrheit der Frauen unter physischer und psychischer Gewalt zu leiden hat.

IGB-Bericht "(Un)Gleichheit der Geschlechter auf dem Arbeitsmarkt" (PDF)


Nach oben

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

DGB-Projekt "Zwischen Familie & Beruf passt kein ODER"

Klischeefrei

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

DGB-INFOSERVICE EINBLICK

Das Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Perspektive Wiedereinstieg

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
Bildergalerie der (Mitmach-)Aktion am Brandenburger Tor
Am 16. März 2018 haben wir gemeinsam mit der neuen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und dem neuen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Lohnlücke (symbolisch) zum Schmelzen gebracht. zur Fotostrecke …
Artikel
DGB-Frauen thematisieren berufliche Bildung und Arbeitsmarkt
Bei einem Arbeitsgespräch mit der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration, Annette Widmann-Mauz, am 28. Mai 2018 stellte der Fachausschuss des Deutschen Frauenrates "Integration gemeinsam gestalten" seine zentralen Positionen zur Integration geflüchteter Frauen und Mädchen vor. Die DGB-Frauen waren mit Heike Lehmann (Dritte von links) Teil der Delegation. weiterlesen …
Artikel
Der Deutsche Gewerkschaftsbund sagt "Nein zu Gewalt gegen Frauen!"
Seit mehr als 30 Jahren setzen sich Menschen am 25. November weltweit für den Schutz von Frauen vor Gewalt ein. Hier besteht dringender Handlungsbedarf auf betrieblicher und auf politischer Ebene – national und international. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten