Deutscher Gewerkschaftsbund

16.06.2017
ÉGB

EGB-Projekt „Safe at home, safe at work“

veröffentlicht Abschlussbericht und Länderreports

EGB

Conference Safe at home - safe at work EGB

Das Projekt „Safe at home, safe at work“ des Europäischen Gewerkschaftsbundes diskutierte auf seiner Abschlusskonferenz am 12. Juni gewerkschaftliche Strategien sowie Politikansätze und stellte tarifliche und betriebliche best practice Beispiele gegen Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz und zuhause vor.

Als wichtige Wirkungsfaktoren stellte die europäische Studie dabei heraus,

  • dass Frauen in Führungspositionen und Tarifkommissionen vertreten sind, um z.B. die Geschlechterperspektive in Tarifverhandlungen zu Gewalt einzubringen,
  • dass Tarifkommissionen zum Thema Gewalt gegen Frauen sensibilisiert, unterstützt (z.B. mit und Modellvereinbarungen) und geschult werden sollten,
  • dass der wirtschaftliche Schaden durch Gewalt gegen Frauen für die Unternehmen betont wird,
  • klare gesetzliche Rahmenregelungen mit Verpflichtungen für Arbeitgeber und Regierung,
  • im Sinne des Gender Mainstreaming das Thema in einem breiten Politikansatz mit anderen Themen der Geschlechtergerechtigkeit zu verknüpfen.

Abschlussbericht und 11 Länderreports (u.a. Deutschland) online: www.etuc.org/events/invitation-etucs-final-conference-safe-home-%E2%80%93-safe-work-1#.WUJHMH-wfcu

Safe at ohme - safe at work

Safe at ohme - safe at work EGB


Nach oben

DGB-Frauen bei Facebook

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Logos der acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften
DGB

Frauenausstellung

Der DGB-Zukunftsdialog

Logo Zukunfstdialog
dgb

Sei dabei

Gewerkschafterinnen und Gewerkschafter halten Fahnen hoch: Grafik
DGB

Aktiv im

Deutscher Frauenrat
Deutscher Frauenrat
Logo
Bündnis Sorgearbeit fair teilen

Unsere Partner