Deutscher Gewerkschaftsbund

06.03.2008

Video: Ausverkauf der Frauen

"Frauen gibt es jeden Tag zum Schnäppchenpreis", so schließt der provokante Spot der Belgischen Gewerkschaft Fédération générale du travail de belgique (FGTB). Denn Frauen verdienen rund 25 Prozent weniger als Männer. Der Film zeigt den täglichen Ausverkauf berufstätiger Frauen auf radikale Weise.

 


Nach oben

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

DGB-Projekt "Zwischen Familie & Beruf passt kein ODER"

Klischeefrei

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

DGB-INFOSERVICE EINBLICK

Das Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Perspektive Wiedereinstieg

Themenverwandte Beiträge

Bildergalerie
Bildergalerie der (Mitmach-)Aktion am Brandenburger Tor
Am 16. März 2018 haben wir gemeinsam mit der neuen Bundesfamilienministerin Franziska Giffey und dem neuen Bundesarbeitsminister Hubertus Heil die Lohnlücke (symbolisch) zum Schmelzen gebracht. zur Fotostrecke …
Artikel
Männer setzen Arbeitszeit-Standards
Eigentlich wenig überraschend: Es sind immer noch die typischen „männlichen“ Arbeitszeitarrangements, die den Standard setzen. Das gilt in Führungspositionen noch mehr als anderswo: Überlange Vollzeitarbeit, dauerhafte Präsenz, Reisebereitschaft, lückenlose Erwerbstätigkeit. weiterlesen …
Artikel
Nachschärfen für mehr Entgeltgleichheit!
Das Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) ist seit Juli 2017 in Kraft. Erklärtes Ziel ist mehr Transparenz der Gehälter in vergleichbaren Tätigkeiten, um die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern in Betrieben aufzudecken und einen Beitrag zu leisten, die noch immer bestehende Gehaltslücke von 21 Prozent zu schließen. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten