Deutscher Gewerkschaftsbund

30.11.2021

Resolution: Solidarität mit den Frauen in Afghanistan

Frauen Afghanistan

Army Amber/Pixabay

Seit der Machtübernahme der Taliban im August 2021 erleben die Frauen in Afghanistan erneut massive Bedrohungen und Beschneidungen ihrer Rechte und Möglichkeiten sich frei zu bewegen, zu leben, zu lernen und zu arbeiten. Der Zugang zu Bildung für Frauen und Mädchen ist akut gefährdet: In vielen von den Taliban kontrollierten Regionen dürfen Frauen nicht mehr unterrichten und Mädchen sind vom Schulbesuch ausgeschlossen, was eine massive Beschneidung der Frauen-, bzw. Menschenrechte darstellt.

Frauen, die sich öffentlich für ihre Rechte eingesetzt haben, verstecken sich, junge Mädchen werden von den Taliban verschleppt und zwangsverheiratet. Anfang November wurden vier Frauen in der nordafghanischen Stadt Mazar-i-Sharif ermordet, unter ihnen die Bürgerrechtsaktivistin Frozan Safi. Sie stand kurz vor ihrer Ausreise nach Deutschland.

Und Ende November haben die militant-islamistischen Taliban weitreichende Einschränkungen für Fernsehinhalte verhängt. TV-Sender dürfen keine Filme oder Serien mehr zeigen, in denen Frauen eine Rolle spielten oder die der islamischen Scharia oder afghanischen Werten widersprächen, heißt es laut dpa-Meldung in einer Anweisung des "Ministeriums für die Förderung der Tugend und Verhütung des Lasters".

Zu befürchten ist, dass die Situation sich für Mädchen und Frauen in den nächsten Wochen weiter verschlechtert. Eine Freigabe des Vermögens des Landes bzw. von Hilfsgeldern muss deshalb immer an die Umsetzung der Frauenrechte geknüpft sein.

Die DGB-Frauen stehen ein für Demokratie und Frauenrechte, für die Selbstbestimmung der Mädchen und Frauen weltweit und in allen Aspekten ihres Lebens. Deshalb wurde auf der 20. Ordentlichen Bundesfrauenkonferenz im November folgende Solidaritätsresolution verabschiedet.

Die Frauen im Deutschen Gewerkschaftsbund solidarisieren sich mit den Frauen in Afghanistan, indem sie sich aktiv für die Wahrung und den Schutz der Frauenrechte einsetzen. Die DGB Frauen unterstützen gezielt Gewerkschaftsstrukturen und internationale Netzwerke von Frauenorganisationen.
Ein wesentlicher Schlüssel zum Zugang zur Erwerbsbeteiligung liegt in Bildung begründet. Die DGB Frauen setzen sich uneingeschränkt für das Recht auf Bildung für Mädchen und den Zugang zum Beruf für Frauen in Afghanistan ein.

Auch der Koalitionsvertrag der Ampelparteien verspricht eine Fortsetzung des deutschen Engagements für die Menschen in Afghanistan, insbesondere für Frauen- und Mädchenrechte.

 


Nach oben

DGB-Frauen bei Facebook

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

Direkt zu ihrer Gewerkschaft

Logos der acht DGB-Mitgliedsgewerkschaften
DGB

Frauenausstellung

Der DGB-Zukunftsdialog

Logo Zukunfstdialog
dgb

Sei dabei

Aktiv im

Deutscher Frauenrat
Deutscher Frauenrat

Unsere Partner