Deutscher Gewerkschaftsbund

18.05.2017

W20 und L20 fordern Engagement der G20 für Frauenerwerbstätigkeit

W20

W20-Chair Mona Küppers auf dem L20-Treffen der Gewerkschaften W20

Anlässlich des Labour 20 -Treffens am 18. Mai veröffentlichen Labour 20 und Women 20 eine gemeinsame Erklärung „Die wirtschaftliche Stärkung von Frauen fördern und Gute Arbeit in einer vernetzten Welt sichern!“.

W 20 und L 20 sind im G 20 - Prozess  wichtige Verbündete für mehr Geschlechtergerechtigkeit in einer humanen Arbeitswelt und fordern die G 20 auf, zu sichern, dass Frauenarbeit gleich bezahlt, geachtet und behandelt wird.

Sie appellieren an die G 20-Mitgliedsstaaten, die in Brisbane geschlossene Vereinbarung zur Reduzierung des Unterschieds in der Erwerbstätigenquote von Männern und Frauen um 25 Prozent bis zum Jahr 2025 („25-by-25”-Formel) umzusetzen, gute Arbeitsbedingungen zu sichern und eine geschlechtergerechtere Arbeitsteilung von Pflege- und Hausarbeit voranzutreiben.

Bundeskanzlerin Merkel lobte auf dem L 20-Treffen der Gewerkschaften die Zusammenarbeit von W 20 und L 20 und versicherte, Frauenerwerbstätigkeit zu einem zentralen  G20-Thema zu machen.

 

Link DF / W 20: http://www.w20-germany.org/news/press-release/article/news/joint-l20-w20-engagement-partners-statement/

Link DGB/ L 20: http://www.dgb.de/l20

 

 

DGB / Simone M. Neumann

Bundeskanzlerin Angela Merkel und DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann DGB / Simone M. Neumann


Nach oben

DGB-Projekt "Was verdient die Frau?"

Dein Sprungbrett – Webinare und Beratung für junge Frauen

DGB-Projekt "Vereinbarkeit von Familie und Beruf gestalten"

DGB-Projekt "Zwischen Familie & Beruf passt kein ODER"

DGB RENTENKAMPAGNE

DIREKT ZU IHRER GEWERKSCHAFT

DGB-INFOSERVICE EINBLICK

Das Hilfetelefon - Gewalt gegen Frauen

Themenverwandte Beiträge

Artikel
Dritter EU-Gender Equality Index
Die Ergebnisse des dritten EU-Gender Equality Index sind ein klarer Auftrag an die künftigen Koalitionäre, Gleichstellungs- und Frauenpolitik in Deutschland auch in der kommenden Legislaturperiode in den Focus zu nehmen und Frauen und Männern die gleiche Teilhabe an Erwerbs- und Care-Arbeit zu ermöglichen, z.B. durch ein Recht auf befristete Teilzeit und ein Rückkehrrecht aus Teilzeit. weiterlesen …
Artikel
EGB-Projekt „Safe at home, safe at work“
Das Projekt „Safe at home, safe at work“ des Europäischen Gewerkschaftsbundes diskutierte auf seiner Abschlusskonferenz am 12. Juni gewerkschaftliche Strategien sowie Politikansätze und stellte tarifliche und betriebliche best practice Beispiele gegen Gewalt gegen Frauen am Arbeitsplatz und zuhause vor. weiterlesen …
Artikel
Neuer Vorstoß der EU-Kommission zur Elternzeit
Im Rahmen der Europäischen Säule sozialer Rechte schlägt die Europäische Kommission als einzige legislative Maßnahme eine Richtlinie zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben für Eltern und pflegende Angehörige vor. weiterlesen …

Zuletzt besuchte Seiten